Eintracht Fanclub


Fritz Langer: "Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei."

Fahrt gen München. Ziel war’s zuerst mit’m Zug – wurde kurzfristig auf Auto umgestellt, um die Faschingsfeiern in Giebelstadt und Würzburg rechtzeitig antreten zu können. Frank fuhr, Uwe, Klaus und Simon (Bazi – war Glücksbringer beim 6:0 Pokalsieg gegen S06). Man kannte die Strecke ja, denn beim Pokalviertelfinale fuhr uns ja Rizzi zum Sieg. Mussten 3 Pausen einlegen – Pinkeln – Hundekuchen entfernen, so dass wir doch fast 3 Stunden gen Mü brauchten. Geparkt im Parkhaus, ins Stadion rein und diesmal ins Hacker-Pschorr Stübchen. Dort konnte auch Frank sich einem kühlen, leckeren Weizen widmen. 20 Min. vor Spiel ging’s in die bekannte A-Arena. Waren im 2. Oberrang. Der erste Fehler von uns wird gleich ausgenutzt und zwar von Guerrero (schade dass Maakay nicht spielte – der hätt’s versemmelt?!). Doch dann macht unser Preuß einen genialen „Seitfallzieher“ zum Ausgleich – wir feiern, flippen aus, doch nach ner Minute nahm uns Ballack bereits wieder die Freude. Das 3:1 vor der Pause war dann schon das aus. In der 2. HZ machte dann Meier das 4:2, doch gleich im Gegenzug krachte es wieder. Unsre Abwehr hatte nen ganz schlechten Tag. Ebenfalls schlecht, wirklich grottenschlecht ist die Bayern-Fanszene. Ich denke, dass Fürth, die wir letztes Jahr noch besuchten, von der Quantität und Qualität besser sind – und das heißt was. Unser Support war trotz des Verteilens der Fans in 1. und 2. Oberrang spitzenmäßig. Selbst nach dem 1:4 waren nur wir Frankfurter lautstark. Das erstaunliche: Aus dem Parkhaus benötigten wir nicht mal 2 Minuten, und das bei 70.000 Besuchern in der Arena – Rekordverdächtig!!! Die Party ging dann abends erst richtig los … Wir haben trotz Niederlage immer noch 5 Punkte Vorsprung auf den 1. Abstiegsplatz – doch nächste Woche gegen Wolfsburg ist ein Sieg ein MUSS!